Lärm

Manchmal finde ich die tiefste Ruhe inmitten des Lärms des Alltags. Ich sitze in einem Raum voller Menschen, die lärmen, lachen und weinen, doch ich bin völlig ruhig. Ich atme tief und langsam und irgendwie werden die Sorgen plötzlich ganz klein und unbedeutend. Was mich bedrückt hat, während ich durch den Alltag gehaste bin und nur versucht habe alle Aufgaben möglichst schnell und gut zu erledigen, all das verliert an Farbe. Irgendwie bin ich einen Moment lang einfach nur ich. Nicht die, die alle von mir verlangen zu sein. Auch nicht die, die ich selbst von mir verlange zu sein, sondern einfach nur ich. Und das ist unglaublich beruhigend. Wir sollten uns wohl einfach öfter einen Moment Zeit nehmen, um uns zu finden und einfach zu sein.

25.1.17 09:46

Letzte Einträge: Lärm, Erwartung an mich , Plan oder doch spontan?, Frühling in meinem Herzen, keine Zeit zum träumen

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung