Frühling in meinem Herzen

Wer hätte gedacht, dass die Sonne auch den Frühling in mein Herz zurückbringen kann? Ich fühle mich so lebendig wie schon lange nicht mehr. Ich lache mehr und fühle die Wärme in meinem Herzen, als würde ich gemeinsam mit der Natur​ wieder neu erwachen aus einem tiefen Schlaf. Nur die Nächte bringen wieder und wieder die Zweifel in meine Gedanken, die Ängste und das zitternde Frieren. In den Nächten erstarre ich und kehre zurück zum Winter. Bin wieder klein und unbedeutend. Bin einsam und alles ist kalt. Ich will den Tag festhalten, will die Sonne behalten, die mich innerlich wärmt. Ich hoffe, dass irgendwann der Tag kommen wird, an dem die Nächte mir nichts mehr anhaben können, die Kälte abprallt an meiner warmen Haut. Ich hoffe, dass irgendwann der Tag kommen wird, dass ich nicht derart zweifle, dass ich ohne Angst und stark dem nächsten Morgen ins Auge schau.

16.3.17 14:42, kommentieren

Werbung


Plan oder doch spontan?

Ich mache einen Plan. Wenn der nicht klappt, hab ich schon Plan B. Und für den Notfall gibt es natürlich noch Plan C. Wenn Plan A nicht funktioniert, bin ich aber furchtbar enttäuscht. Ich hab doch alles so wunderbar geplant. Hab jedes Detail ausgearbeitet und alles genau durchdacht. Nur das Leben und seine Zufälle, die konnte ich nicht einrechnen. "Sandel ned rum, sondern plan mal lieber deine Zukunft Kind" wer keinen Plan hat, ist ein Nichtsnutz. Wer keinen Plan hat, aus dem kann ja nie was werden. Lehrer, Eltern, Verwandte. Immer heißt es, je produktiver du bist, desto besser wird dein Leben. Und wenn dein Leben gut und sinnvoll ist, dann musst du ja auch glücklich sein. Aber bin ich das? Wenn ich einen vollgeplanten Tag habe, mit exakt berechneten Pausen? Mit einem perfekten Terminplan, damit ja kein Stress entsteht, bin ich da glücklich?  Das glaube ich kaum. Immer wieder denke ich, dass ich meinen Moment mehr genießen könnte, wenn ich nicht gedanklich schon in der Zukunft wäre. Meistens sind es ja auch die Sorgen über die Zukunft, die uns nicht in Ruhe lassen. Doch kann man sich Spontaneität heute noch leisten?

21.2.17 19:06, kommentieren


Werbung